Dienstag, 8. Januar 2013

XING schluckt Kununu

XING schluckt Kununu
Das nenne ich mal einen kleinen Paukenschlag zu Beginn des neuen Jahres. Das Business-Network XING AG hat zum 01.01.2013 die Arbeitgeber-Bewertungsplattform Kununu übernommen für einen hohen einstelligen Millionenbetrag. So wurde es gerade eben via Pressemitteilung verkündet.

Was wird sich ändern? Wird man überhaupt etwas merken als Bewerber oder Unternehmen?


Meine Prognosen:

Als Unternehmen wird es sicherlich nicht lange dauern, bis es mehr oder weniger interessante Bundle-Pakete geben wird mit Leistungen bei Kununu und bei XING.

Durch die gemeinsam höhere Reichweite kann ich mir durchaus vorstellen, dass es für manche Angebote via XING oder Kununu erhöhte Preise geben wird.

Laut Pressemitteilung wird die Marke Kununu erhalten bleiben. Alles andere hätte ich auch als eher kontraproduktiv angesehen.

Ich gehe auch davon aus, dass kurz- odermittelfristig eine noch stärkere Integration der Kununu-Bewertungen in XING-Profile stattfinden wird.

Gleichzeitig werden XING-Ansprechpartner etc. in die Premium-Pakete bei Kununu integriert werden.

Ohne genaue Daten zu kennen, gehe ich davon aus, dass Kununu ein durchschnittlich jüngeres Publikum anspricht, als XING. Durch gezielte Lenkung von Besuchern könnte XING zusätzliche jüngere Nutzer bekommen.

Möglich wäre es natürlich auch, dass Unternehmen bei Kununu nicht-anonymisierte Bewertungen bekommen können, welche direkt zur bewertenden Person auf XING verweisen.

Was könnten noch Änderungen sein? Was wäre noch sinnvoll oder wünschenswert?

Kommentare:

  1. Interessante Gedanken, Tim! Aber "xununu" fände ich schon interessant. Da wäre die Fusion perfekt! :)
    http://personalmarketing2null.de/2013/01/08/xing-ubernimmt-kununu-und-heisst-ab-sofort-xununu-oder-king/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Xununu" wird auf jeden Fall von mir nominiert für die Neu-Wort-Kreation des Jahres ;-)
      Lass es dir schnell als Marke eintragen!

      Löschen